„Sing, Sing, Sing“: So war’s beim Travis-Konzert im Berliner Michelberger

Der Hof des Michelberger Hotels im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg erstrahlte an diesem wunderschön-lauen Sommerabend im atmosphärisch roten Licht als Fran Healy, seines Zeichens Kopf der schottischen Band Travis, sich mit dem Über-Hit „Why Does It Always Rain On Me?“ vom mitschwelgenden Publikum nach einem gelungenen Akustik-Konzert mit Band-Kollege Andy Dunlop verabschiedete.

Andy und Fran hatten am 19. Juni (u.a. via Facebook-Ankündigung) zum Grillen und kostenlosen Musik-Hören ins Michelberger geladen. Als erster Gang wurden die bärtigen Barden des Trios Mighty Oaks gereicht, die an diesem Abend Songs ihrer neuen EP Just One Day (VÖ 5. Juli) präsentierten. Melodischer Folk-Rock erheiterte die Publikums-Gemüter und lud – trotz schweißtreibender Temperaturen – zu ersten rhythmischen Bewegungen ein.

Als Hauptgang wurde dann schließlich gegen neun Uhr die Hälfte von Travis im Akustik-Gewandt serviert. Unter dem Motto „A Mini Chronological Journey Through The Travis Back Catalogue“ spielten Andy und Fran eine kleine, aber feine Auswahl an Songs aus siebzehn Jahren Band-Geschichte. So befanden sich Klassiker von „Writing To Reach You“, „Driftwood“ und „Sing“ bis hin zur aktuellen Single „Another Guy“ im Spiel-Reportoire des Duos. Als besonderen visuellen Leckerbissen gab es vorab zu jedem Track ein paar Bilder via Slide Show nebst Anekdote zur Entstehungsgeschichte des jeweiligen Liedes. So erfuhr das Berliner Publikum beispielsweise, dass „Sing, Sing, Sing“ ursprünglich „Swing, Swing, Swing“ heißen sollte und es an der schottischen Küste eine Bucht mit dem wohlklingenden Namen „Stinking Bay“ gibt.

Travis haben sich an diesem Abend also in einem vorerst kleinen, intimen Rahmen zurückgemeldet, auf Vergangenes geblickt und mit Where You Stand, dem neuen, siebten Stuioalbum der Band (VÖ 19. August), den aktuellen Status Quo zementiert. Ein wirklich schöner Abend, der sicher nicht nur Fran und Andy in vielen Erinnerungen hat schwelgen lassen.

2 Gedanken zu „„Sing, Sing, Sing“: So war’s beim Travis-Konzert im Berliner Michelberger

  1. Pingback: Quick Rewind | Vetorecords

  2. Pingback: Jahresrückblick 2013 | Vetorecords

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.